Fleischvögel (aka Specht *)

Ein Schmorgericht mit verstecktem Gemüse. (* Ein Schulfreund eines Sohnes hat auf die Frage, ob er Fleischvögel möge, geantwortet: Ja, am liebsten Specht.)

ZutatenZubereitung

1 Karotte

2 Scheiben Sellerie

1 Lauch, weisse Teile

1/2 Bund Peterli

rüsten, zu Brunoise schneiden

250 g Kalbsbrät

1/2 TL Paprika

mit der Brunoise mischen

pro Person: 1-2 dünne Rindsplätzli

vom Metzger oder der Metzgerin noch dünner klopfen lassen; nebeneinander auslegen

ca. 150 g Bratspeck, dünn

auf jedes Plätzli 2-3 Scheiben legen

Brät-Gemüsemischung auf den Plätzli gleichmässig ausstreichen (evt. mit Pfeffer bestreuen), dann sorgfältig aufrollen und je mit einem Zahnstocher fixieren

1 EL Öl

erhitzen, die Fleischvögel rundum anbraten, dann in ein ofenfestes Geschirr legen und in den auf 180 ° vorgeheizten Backofen stellen

1 Karotte

1/2 Sellerie

1 Zwiebel

1 Lorbeerblatt

grob hacken, über die Fleischvögel streuen, 5 Minuten braten

1 dl Rotwein

darübergiessen, 5 Minuten einkochen lassen

2 dl Flüssigkeit

(evt. 1 EL Tomatenpurée)

(Bouillon, Fond, Wein, ...) dazugiessen, evt. zudecken, 20 Minuten schmoren lassen

Dazu passt hervorragend Polenta, aber auch Reis, Kartoffeln und/oder Gemüse.